Die Comet-Programme arbeiten mit einem 6-stelligen Datumsformat. Das hat auch seine Berechtigung, da in den frühen 80er Jahren die Speicherkapazitäten begrenzt und teuer waren. Über ausgetüftelte Datenformate wurden teilweise bis zu 50 Prozent der Speicherkapazität eingespart. Damit war Comet nicht für das Jahr 2000 kompatibel. Keiner hat Mitte der 80er Jahre damit gerechnet, dass Comet eine derartige Langlebigkeit entwickeln würde.

1990 wurde die Firma Nixdorf von der Siemens AG übernommen. Danach folgten diverse Übernahmen und Ausgründungen, bei denen Comet von Hand zu Hand ging. Die jeweiligen Eigentümer hatten ein Interesse am Kundenstamm. Sie hätten die Comet-Kunden gerne mit einem neuen Produkt beglückt, was auch teilweise von Erfolg gekrönt war.

Ende der 90er Jahre musste man aber einsehen, dass Comet nicht bei allen Kunden ohne Widerstand abzulösen war und hat das Produkt Jahr-2000-kompatibel gemacht, mit einer Freigabe bis zum Jahre 2007. Der gewählte Ansatz hat das End-of-Life auf das Jahr 2010 verschoben. Weshalb ein Ansatz gewählt wurde, der auf 10 Jahre begrenzt war, kann nur vermutet werden.

Die Begrenzung auf eine 10-Jahres-Erweiterung ist nicht an der physikalischen Speichermöglichkeit ausgerichtet, mit diesem Ansatz lassen sich 50 Jahre freischalten. Über ein Entfernen der Jahr-2000-Erweiterung kann diese Beschränkung auch entfernt werden.

Umstellung der Comet- und Individualprogramme – unsere Lösung

Mit unseren bewährten Tools aus der Y2K-Umstellung schalten wir die Comet-Programme für weitere 40 Jahre frei. Dabei prüfen wir die Kompatibilität zu gegebenenfalls eingebrachten Individualänderungen im Programmstand durch maschinelle Verfahren. Mit diesem Verfahren bearbeiten wir Individualprogramme auf weitgehend automatisierter Basis. Wir können Ihnen daher eine sichere Umstellung anbieten. Sprechen Sie uns an.

Weitere Datumsprobleme in Comet

Eine äußerst kompakte Form der Arbeit mit einem Datum stellt das Basisdatum dar. Über diese Rechenart konnte von Anfang an nur ein Bereich von 7 Jahren abgedeckt werden. Das Basisdatum muss daher von Zeit zu Zeit umgestellt werden. Treten Störungen auf, so können Sie dies z.B. für Cross-Basic unter Super-User-Funktionen / Konfiguration / Systemeinstellungen ändern. Wir empfehlen als Einstellung Aktuelles Jahr minus 3 Jahre.

21 Jahre, 10 Monate und einige Tage, nach der Installation zeigen einige Module eine neue Datumshürde, z.B. das Modul Flexzeit. Sollten Sie in der Comet Flexzeit oder einem anderen Modul auf diese Hürde stoßen, können wir Ihnen ein Konvertierprogramm zur Verfügung stellen.